Wie im Vorjahr war die TSG Hatten/Sandkrug Ausrichter der Tischtennis-Landesmeisterschaften der Senioren.

 

In den weiblichen Konkurrenzen war das Emsland in der Altersklasse Ü 50 mit drei Akteurinnen vertreten. Doch gaben Petra Bruns, Brigitte Fischer (beide Union Meppen) und Maria Garbe (Raspo Lathen) nur ein kurzes Gastspiel, denn alle scheiterten bereits deutlich in der Gruppenphase. Turniersiegerin wurde erwartungsgemäß Annette Mausolf (SV Hesepe/Sögeln).

Im Wettbewerb Ü65 blieb Helga Schmitz (Raspo Lathen) bis zum Viertelfinale im Rennen. Dann musste sie in vier Sätzen die Überlegenheit von Marina Wenzel (Post SV Buxtehude) anerkennen, die sich im weiteren Verlauf auch den Titel sicherte.

Im Doppel reichte es für die Emsländerin an der Seite von Anke Wunderlich (TSV Lesumstofel) immerhin zu Rang drei.

Bei den Herren startete Franz Kock (Union Meppen) in der Konkurrenz Ü65 mit drei klaren 3:0-Siegen und gab dabei nicht einmal einen Satz ab. Lospech führte ihn dann im Viertelfinale auf den späteren Landesmeister Bernd Sonnenberg (TTC Arpke), dem er mit 1:3 unterlag. Ideal lief es für den Meppener im Doppel mit Johann de Vries (TuS Ofen). Das Duo musste in keinem Spiel über die volle Distanz und behauptete sich im Finale überlegen in drei Sätzen gegen die Kombination Helmut Michels und Klaus Elberskirchen (RW Göttingen/FC Weser).

In der naturgemäß spärlich besetzten Klasse Ü80 kam das Aus für Peter Achenbach (SG Gauerbach) in der Runde der letzten acht gegen Hans Nolte (SV Kirchweyhe). Dieser marschierte anschließend ins Endspiel, in dem er jedoch gegen den Topfavoriten Dieter Lippelt (TSG Dissen) ohne Chance war. Im Doppel belegte Peter Achenbach mit Klaus Zank (SV Emmelndorf) einen akzeptablen dritten Platz.

Landesmeister im Doppel: Franz Kock (Union Meppen).

                                                                                  Foto: G. Bruns