SV Bawinkel will Revanche

Der SV Bawinkel hat in der Tischtennis-Damenverbandliga am Sonntag ab 12 Uhr gegen den Neuling TuSG Ritterhude ein schweres Heimspiel zu absolvieren. Die Gäste aus dem Landkreis Osterholz haben sich als Aufsteiger bislang glänzend geschlagen und behaupten aktuell Platz drei. Der nachfolgende SV Bawinkel hat zwei Minuspunkte mehr auf dem Konto, kann also in der Tabelle aufschließen. Außerdem will das emsländische Quartett noch eine Rechnung begleichen. Im Hinspiel agierte die Mannschaft etwas glücklos, gab alle vier Fünfsatzspiele ab und hatte mit 4:8 das Nachsehen. Außerdem spielt die TuSG als einziges Team der Liga mit Plastikbällen, für die Emsländerinnen seinerzeit eine völlig neue Situation. Dieses Mal müssen sich die Gäste auf Zelluloidbälle umstellen und sind außerdem auf Position eins nicht annähernd so stark besetzt wie die Heimmannschaft mit Claudia Meer. 

 

Verbandsliga, Damen

SV Bawinkel - TuSG Ritterhude So., 12.00

4. (18:10-Punkte) gegen 3. (18:8)

 

Landesliga, Herren

TSV Venne - Union Meppen Sa., 16.00

 

Bezirksoberliga, Herren

Olympia Laxten - BV Essen Fr., 20.00

 

Bezirksliga, Damen

SV Bawinkel II - Hoogsteder SV II Fr., 20.00

SV Hilkenbrook - SF Oesede Sa., 15.00

Spvg. Oldendorf III - SV Hilkenbrook So., 10.30

 

Bezirksliga, Herren

VfL Emslage - Union Meppen II Fr., 20.00

Osnabrücker SC - Union Meppen II So., 15.00

 

Bezirksliga, männliche Jugend

Concordia Belm/Powe - TV Meppen Sa., 14.30