Norbert Kässens triumphierte

Bei der erstmals durchgeführten Rangliste der neu geschaffenen Region Emsland/Grafschaft Bentheim waren die Leistungen der Kreisvertreter im Erwachsenenbereich etwas durchwachsen.

Herren A: Eine respektable Leistung zeigte Tim Schipper (VfL Emslage), der mit einer Einzelbilanz von 7:3 Platz vier belegte. Eine bessere Position vergab er im Spiel gegen Jens Hüsemann (Vorwärts Nordhorn), dem er in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unterlag. Keine Chance hatte er gegen die beiden Erstplatzierten Andre Schramm (Vorwärts Nordhorn) und Nico Rudnik (FC Schüttorf).

Für Andreas Heunisch (VfB Lingen) war der Kampf um eine vordere Position frühzeitig gelaufen. Sein erster Sieg gelang ihm im fünften Spiel. Bei drei Fünfsatzniederlagen fehlte ihm das notwendige Quäntchen Glück. In der Endabrechnung rangiert er mit einem Einzelresultat von 4:6 auf Platz sechs im Mittelfeld. Tobias Kässens (RW Heede) konnte nach seiner langwierigen Verletzung noch nichts ausrichten und musste sich mit zwei bescheidenen Einzelerfolgen mit Rang zehn begnügen. 

Herren B: Die große Überraschung in dieser quantitativ besser besetzten Leistungsklasse war zweifellos Norbert Kässens (RW Heede). In den sieben Einzeln  der Gruppenphase siegte er fünfmal mit 3:0. Im alles entscheidenden Spiel um Platz eins traf er auf Reinhold Nüsse (Spvg. Brandlecht/Hestrup), den Sieger der Parallelgruppe. Er vergab zwar eine 2:0-Satzführung, behauptete sich aber im fünften Durchgang hauchdünn mit 12:10.

Konstant gut agierte ebenfalls der drittplatzierte Fabian Rakers (SV Dalum) mit einem Gesamtergebnis von 6:1. Den Einzug ins Finale verpasste er durch eine Fünfsatzniederlage gegen Reinhold Nüsse (Spvg. Brandlecht/Hestrup). 

Anerkennenswert war auch die Leistung von Marvin Buttler (VfB Lingen), der fünfmal als Sieger vom Tisch ging. Einen unnötigen Minuszähler kassierte er gegen den abgeschlagenen Mariusz Szafran (Union Lohne), dem er in Satz fünf mit 8:11 unterlag.

Position fünf erreichte Simon Bögel (VfB Lingen), der ebenfalls eine Bilanz von 5:2 verbuchte. Gemeinsam auf Platz neun rangieren Hermann-Josef Kässens (RW Heede) und Marco Leskowics (SV Dalum). 

Damen: Erdrückend war die Dominanz des Hoogsteder SV, der im Tischtennis-Sport eine Hochburg ist und die Positionen eins bis vier erkämpfte. Tagessiegerin wurde Lea Maathuis. Für Petra Bruns (Union Meppen) blieb nur Platz fünf.

Ranglistensieger: Norbert Kässens (RW Heede). (Foto: G. Bruns)