Der Sportkreis Emsland/Mitte ist mit drei Mannschaften an der Tischtennis-Herrenkreisliga Nord beteiligt, die aber alle nichts mit der Titelvergabe zu tun haben. Als Herbstmeister geht Raspo Lathen in die Rückrunde.

 

Der TTC Lähden hatte einen schlechten Saisonstart, steigerte sich dann und rangiert bei Saisonhalbzeit mit ausgeglichenem Punktestand im Mittelfeld der Tabelle. Gegen besser platzierte Teams gab es ausnahmslos klare Niederlagen. Respektable Einzelbilanzen verbuchten André Hüßing (7:3) und Stefan Rickermann (5:1).

Der SV Dalum weist bereits ein negatives Punktekonto auf. Unnötig war die 6:9-Heimniederlage gegen den SV Langen. Mit einem Einzelergebnis von 9:3 gehörte der erfahrene Alois Tallen zu den Topspielern der Liga. Die Doppel kamen dagegen nicht über das Mittelmaß hinaus.

Einen schweren Stand hatte Union Meppen III. Das Sextett punktete lediglich gegen die SG Walchum (9:6) und den SV Dalum (8:8). In den Einzeln fehlte ein überdurchschnittlicher Akteur, besser kamen die Doppel zurecht. Besonders positiv spielte das Duo mit Kai Köster und Frank Imhoff.

Konstant auf hohem Niveau: Stefan Rickermann (TTC Lähden).

                                                                                        Foto: G. Bruns