Das Emsland beherrschte im Erwachsenenbereich klar die Finalrunde des Tischtennis-Regionspokals. Mehrere kurzfristige Absagen schmälerten jedoch den Unterhaltungswert des Turniers.

 

 

Damen B: Der Pokalverteidiger Union Meppen dominierte erneut, wie die mühelosen Siege gegen die Zweitvertretung des eigenen Clubs (4:1) und den Hoogsteder SV III (4:0) belegen. Lediglich ein Doppel wurde abgegeben. In den Einzeln blieben Anja Brand, Stephanie Eichhorn und Anja Schumacher ungeschlagen. Union Meppen II spielte sich durch einen 4:0-Kantersieg gegen den Hoogsteder SV III auf Platz zwei.

Herren E: Der SV Werpeloh demontierte die ausnahmslos klassenhöheren Konkurrenten. Der SC Baccum (4:0), VfB Lingen II und die DJK Bockhorst (jeweils 4:1) waren ohne reelle Chance. Dabei war Marcel Reinken im Einzel und Doppel (mit Simon Lammers) nicht zu bezwingen. Hinter dem Regionssieger platzierten sich der SC Baccum und VfB Lingen II.

Herren D: Nachdem sich der Pokalverteidiger Eintracht Börger und der VfB Lingen gegen den SC Baccum behauptet hatten, kam es zum Show down der beiden Siegerteams. Die Mannschaft vom Hümmling stellte zwar mit Bernd Kossenjans den stärksten Sportler dieser Turnierklasse, doch war der VfB ausgeglichener besetzt. Im Schlüsselspiel dieser Partie konnte Klaus Wöste eine 2:0-Satzführung gegen Thomas Ising nicht ins Ziel transportieren. So hieß es am Ende 4:3 für das Trio aus der Lingener Vorstadt.   

Herren C: Concordia Emsbüren ist das Maß aller Dinge. Der Club sicherte sich zum vierten Mal in Folge einen Siegerpokal, wenn auch in zwei verschiedenen Leistungsklassen. Diesmal musste Union Meppen II mit 1:4 die Überlegenheit des "Serientäters" anerkennen. Beteiligt waren Gabriel Mosler, Anatoli Wolfram und Tobias Schülting, der als Spieler an allen vier Pokalsiegen Concordias beteiligt war und damit Geschichte geschrieben hat. Den Ehrenzähler Unions verbuchte der altgediente Franz Kock.

Herren B: Olympia Laxten II hatte sich einiges ausgerechnet, weil der SV Bawinkel ohne seinen Spitzenspieler Kevin Kurbjuweit angereist war. Doch dann ging alles sehr schnell. Erfolgreichen Widerstand leistete lediglich das Doppel mit Florian Schöttmer und Christian Kluger, was nur Ergebniskosmetik war. Die Bawinkeler Timo Wintels, David Janzen und Robert Rühlmann waren in den Einzeln eine Bank und siegten klar mit 4:1.

Der SV Werpeloh siegte in der Klasse Herren E mit Johannes Reinken (links), Simon Lammers und Marcel Reinken. In der Konkurrenz Herren D waren Adrian Oldiges, Andreas Heunisch und Thomas Ising für den VfB Lingen erfolgreich. Ganz rechts Klaus-Peter Polke vom Ausrichter Union Meppen.

                                                                        Foto: Georg Bruns