Eine regeBeteiligung prägte im Nachwuchsbereich dieTischtennis-Regionsmeisterschaft der Kreise Emsland und Grafschaft Bentheim. Sieger in der Vereinswertung wurde der SV Bawinkel vor Olympia Laxten und dem TuS Gildehaus.

 

 

Schüler C: Ein vielseitiges Schlagrepertoire zeichnete den gelassen auftretenden Lars Hoffschröer (SV Bawinkel) aus. Er beendete das Turnier ohne Satzverlust und ließ Deniz Chairoulaoglou (BW Papenburg) sowie Simon Borgmann (Hoogsteder SV) hinter sich. Die beiden Erstplatzierten waren im Doppel eine Bank und sicherten sich fast zwangsläufig den Titel.

Schüler B: Die Akteure aus der Laxtener Talentschmiede dominierten. Marian Schupe wollte es nach Rang zwei im Vorjahr diesmal wissen. Er wurde kaum gefordert und setzte sich im Endspiel gegen seinen Clubkameraden Danny Schenk in vier Sätzen durch. Im Spiel um Platz drei behauptete sich Leon Vehring (SV Bawinkel) im Entscheidungssatz gegen den jüngeren Ricco Janzen (VfL Rütenbrock), der einen weiten Sprung nach vorne gemacht hat. Im Doppel triumphierte das Gespann aus Bawinkel mit Leon Vehring und Felix Horn. Vizemeister wurden die Laxtener Marcelino Eixler und Marian Schupe.

Schülerinnen A: Lia Timmer (Union Lohne) musste in keinem Spiel über die volle Distanz und besiegte im Finale Lana Reiners (Union Emlichheim) mit 3:1. Diese beiden Clubs laufen offensichtlich der bisherigen weiblichen Tischtennis-Hochburg Hoogsteder SV den Rang ab. Einen weiteren Titel sicherte sich die Einzelsiegerin im Doppel an der Seite ihrer Mannschaftskameradin Leni Lohmann.

Schüler A: In der Runde der letzten vier waren die Favoriten unter sich. Von diesen zog der letztjährige Vizemeister Jannik Horn (SV Bawinkel) über Mischa van Norren (Olympia Laxten) ins Endspiel, musste sich jedoch dem früheren Speller Colin Wolter (TuS Gildehaus) mit 0:3 beugen. Auch die Doppel verliefen programmgemäß. Die Kombination aus Laxten und Gildehaus, Mischa van Norren und Colin Wolter, fertigte im Finale Noah Gels (Olympia Laxten) und Jannik Horn (SV Bawinkel) in drei schnellen Sätzen ab.

Weibliche Jugend: Die Tagessiegerin Elin Fröbel (TuS Gildehaus) benötigte den Entscheidungssatz nur gegen Kyra Kösters (VfB Lingen) und Alexandra Fischer (TV Meppen), die als Vizemeisterin ihre Clubkameradin Franziska Volmer knapp hinter sich lassen konnte. Im Doppel schlug jedoch die Stunde der beiden Meppenerinnen, die auf dem Weg zum Titel nicht einmal einen Satz abgaben.
Männliche Jugend:
Unumstrittener Star dieser Altersklasse war Mario Gysbers (ASC Wilsum), der lediglich vom späteren drittplatzierten Simon Penniggers (Olympia Laxten) in fünf Sätzen gefordert wurde. Auch der problemlos ins Endspiel gekommene Finn Wilmink (SV Bawinkel) musste mit 0:3 die Überlegenheit des Wilsumers anerkennen. Im Doppel revanchierte sich der unterlegene Einzelfinalist an der Seite seines Clubkameraden Constantin Lüske. Das Duo blieb im gesamten Turnier ohne Satzverlust und ließ die gesamte Konkurrenz deutlich hinter sich.

 

Zweifacher Meister wurde Lars Hoffschröer (rechts) vom SV Bawinkel im Einzel und Doppel mit dem Papenburger Deniz Chairoulaoglou (links).

                                                                                  Foto: Georg Bruns