Bezirksoberliga, Herren

VfL Emslage - BW Papenburg 9:5

Trotz der traditionellen Doppelschwäche des VfL entsprach das Endergebnis den Erwartungen. Dabei gehörten der Neuzugang Patrick Kämper und Christian Bahns nicht einmal zum Aufgebot. Blau-Weiß, das eine ganze Saison auf die Dienste des Topspielers Sebastian Memering verzichten muss, konnte den Ausfall von Elmar Kuper nicht kompensieren.

VfL Emslage: Schepers (2), Rieken (1), Pieper (1), Engling (2), Temmen (2), Schipper, Schepers/Temmen (1), Rieken/Pieper, Engling/Schipper.

BW Papenburg: Winsenborg, M. Michalke (1), Kuhlmann (1), Priet, Piwowarski (1), Nee, Winsenborg/Priet (1), M. Michalke/Kuhlmann, Piwowarski/Nee (1).

 

VfL Emslage - TV Hude III 8:8

Die erste Enttäuschung für den hochgehandelten VfL. Erneut fehlten zwei Stammspieler. Im Satzverhältnis hatte der Gastgeber Vorteile (34:30), doch einmal mehr versagten die Doppel. Die psychische Komponente sprach für den TV, der vier von fünf Fünfsatzspielen für sich entscheiden konnte.

VfL Emslage: Schepers (2), Kämper (1), Rieken (2), Pieper (1), Temmen (1), Schipper, Schepers/Temmen (1), Kämper/Pieper, Rieken/Schipper.

 

BV Holzhausen - SV Bawinkel 9:6

In der Satzdifferenz (35:32) lag der BV nur knapp vorne. Beim emsländischen Gästeteam standen jedoch Aufwand und Ertrag in keinem gesunden Verhältnis zueinander. Ein Beispiel hierfür war Jan Freese, der zehn Sätze spielte, aber leer ausging.

SV Bawinkel: Kurbjuweit (1), Wintels (2), Rühlmann, Janzen, Schultealbert (1), Freese, Kurbjuweit/Wintels (1), Rühlmann/Freese, Janzen/Schultealbert (1).

 

Bezirksliga, männliche Jugend

SV Bawinkel - STV Barßel 8:0

Auch ohne Constantin Lüske mischte der emsländische Club im ersten Pflichtspiel das nicht komplett angetretene Gästeteam nach allen Regeln der Kunst auf. Das Satzverhältnis von 24:0 hat eine hohe Aussagekraft.

SV Bawinkel: Wilmink (2), Horn (2), Rosen (1), Bojer (1), Wilmink/Horn (1), Rosen/Bojer (1).