TT-Berichte vom Wochenende

 

 

Landesliga, Damen

Süderneuländer SV - Union Meppen 8:5

In der ersten Phase war Union dem Titelanwärter ebenbürtig. Dann gab die Überlegenheit auf den Spitzenpositionen den Ausschlag für die Gastgeberinnen.

Union Meppen: Eichhorn (1), Kremer, Brand (2), Zaudtke (1),

Eichhorn/Brand (1), Kremer/Zaudtke.

 

Bezirksoberliga, Herren

VfL Emslage - VfL Wildeshausen 9:5

Der VfL hatte einige Mühe mit dem Schlusslicht, da zwei wichtige Akteure fehlten. Bis zum 4:4-Zwischenergebnis hatte die Mannschaft Verlustängste. Von den Ersatzspielern drängte sich Matthias Temmen mit einer erneuten Topleistung für einen Stammplatz auf.  

VfL Emslage: Schepers (2), Rieken (1), Pieper, Engling (1), Temmen (2), Schipper (1), Schepers/Temmen (1), Pieper/Engling, Rieken/Schipper (1).

 

SV Bawinkel - VfL Emslage 8:8

Beim absoluten Gipfeltreffen der Liga musste der Neuling SV Bawinkel auf seinen Spitzenspieler Kevin Kurbjuweit verzichten, was letztlich einen Punkt kostete. Der Gastgeber lag bereits 3:6 zurück, punktete dann aber viermal in Folge. Beim VfL kassierte Christoph Schepers seine erste Niederlage.

SV Bawinkel: Wintels (1), Rühlmann (1), Janzen (2), Schultealbert (1), Freese (2), Meer, Janzen/Schultealbert (1), Wintels/Meer,  Rühlmann/Freese.

VfL Emslage: Schepers (1), Rieken (1), Pieper (1), Bahns, Temmen (1), Schipper (1), Schepers/Temmen (2), Pieper/Bahns, Rieken/Schipper (1).

 

Olympia Laxten - VfL Emslage 6:9

Beide Teams hatten mehrere Ersatzspieler im Kader. In einer ereignisreichen Partie führte Olympia zwischenzeitlich sogar 4:3, wurde aber am Ende mit der Niederlage zur Nummer drei im Emsland abgestuft. Beim VfL zeigte Tim Schipper seine mit Abstand beste Saisonleistung.

Olympia Laxten: M. Varel (1), Keller (2), J. Brand (1), Schöttmer (1), Sehring, Kluger,  M. Varel/Schöttmer, Keller/Sehring (1), J. Brand/Kluger.

VfL Emslage: Schepers (1), Pieper, Engling (2), Bahns, Temmen (2), Schipper (2),  Pieper/Engling, Schepers/Temmen (1), Bahns/Schipper (1).

 

BW Papenburg - SV Molbergen 3:9

Der heimische Aufsteiger kam auch in dieser Partie nicht über die Rolle eines Punktelieferanten hinaus. Das Endresultat war jedoch etwas zu deutlich, denn immerhin gelangen 18 Satzgewinne. Bei Blau-Weiß heißt es nach wie vor "Warten auf Elmar Kuper."

BW Papenburg: Winsenborg, M. Michalke (1), Kuhlmann, Priet (1), Nee, Dreyer,  Winsenborg/Priet (1), M. Michalke/Kuhlmann, Nee/Dreyer.