Mit einem glänzenden Start untermauern drei Clubs ihre Titelansprüche in der 3. Tischtennis-Herrenkreisklasse Emsland/Nord.

 

 

Vier ausnahmslos klare Siege charakterisieren die exponierte Stellung von BW Papenburg IV. Wichtig ist, dass der Tabellenführer bodenständig bleibt und nicht abhebt. Vor allem auf den Spitzenpositionen ist das Team mit Daniel Brand (6:0) und Julian Huwig (7:1) glänzend besetzt.

Die neuformierte Mannschaft von Sparta Werlte II ist ebenfalls noch ohne Minuspunkt, hat aber ein Spiel weniger ausgetragen. Richtungsweisend war der 7:5-Sieg gegen den Konkurrenten SV Esterwegen II. Besonders stark hat sich das noch ungeschlagene Doppel mit Ralf Janssen und Klaas Köbbe präsentiert.

Der SV Rastdorf II komplettiert das Spitzentrio. Den einzigen Minuszähler kassierte das Team gegen den SV Langen III (6:6). Taktgeber sind der altgediente Siegfried Butzbach und Werner Harpel, die beide erst ein Einzel abgegeben haben.

Der SV Esterwegen III hat bereits ein umfangreiches Programm absolviert. Nicht eingeplant war das 6:6-Unentschieden gegen den TV Papenburg III.  Vorzeigespieler ist Christian Hanneken mit einem Einzelergebnis von 8:2.

Mit dem SV Langen III beginnt die untere Tabellenhälfte. Mit deutlichen Niederlagen gegen die arrivierten Mannschaft der Staffel musste man rechnen. Ein vorbildlicher Teamplayer ist Mark Villbrandt.

Auch der TV Papenburg III spürt den Druck. Vor allem die Doppel funktionieren noch nicht. Wichtig für den inneren Zusammenhalt ist der erfahrene Hermann-Josef Röttgers als Motivator.

Gemeinsam am Tabellenende rangieren die SG Walchum III und der TTC Lähden III. Beide Clubs sind ohne zählbaren Erfolg und befinden sich noch in der Lernphase.

 

Klaas Köbbe verfolgt mit Sparta Werlte II ein anspruchsvolles Ziel.

                                                                                              Bruns-Foto