In der 1. Tischtennis-Herrenbezirksklasse sind Vereine aus dem Emsland sowohl im Meisterschaftsrennen als auch im Abstiegskampf dabei. 

 

Nur zwei emsländische Clubs können derzeit dem Tabellenführer FC Schüttorf das Wasser reichen. Auch ohne den abgewanderten Anatoli Wolfram hält Concordia Emsbüren den unmittelbaren Kontakt zur Spitze. Das Sextett hatte zwar einige Mühe mit Olympia Laxten II (9:7) und  dem SC Spelle/Venhaus (9:6), rettete sich aber jeweils dank starker Psyche ins Ziel und ist noch ohne Minuspunkt. Neben Tobias Schülting hat vor allem Gabriel Mosler Verantwortung übernommen.

Auch der SC Baccum hat höhere Ziele, musste jedoch beim Remis gegen Olympia Laxten II  einen leichten Dämpfer einstecken. Einen nahezu perfekten Lauf hat derzeit Jan Rolfes, bei dem der Sieg schon zur Normalität geworden ist.

Der stark verbesserte Neuling ASV Altenlingen ist mit ausgeglichenem Punktestand auf Kurs. Gegen den FC Schüttorf war das Team machtlos (3:9), behauptete sich aber mit 9:6 gegen die SG Bentheim/Gildehaus, weil der unnachahmliche Matthias Frese zweimal im Entscheidungssatz erfolgreich war.     

Die Bestform von Olympia Laxten II war in den ersten Spielen weit von den gezeigten Leistungen entfernt. Selbst die arrivierten Akteure der Mannschaft schwächelten. Doch wer die Mannschaft voreilig abschreibt, liegt falsch. Dies zeigte das Spiel gegen den SC Baccum, als ein 1:5-Rückstand noch egalisiert werden konnte und Marius Brand gleichzeitig seine Formkriese beendete.   

Zu den Sorgenkindern der Liga gehört - wie schon in der vergangenen Saison -  der SC Spelle/Venhaus. Mit fünf Niederlagen am Stück ist das Team in den Tabellenkeller abgerutscht. In den Spielen gegen Union Emlichheim (4:9) und die SG Bentheim/Gildehaus (6:9) konnte die Mannschaft nur anfänglich mithalten. Anlass zur Hoffnung geben derzeit nur die guten Leistungen von Ansgar Reeker und Franz Brüggemann.

 


Ein Hoffnungsträger bei Concordia Emsbüren ist Gabriel Mosler.

                                                                                                          Bruns-Foto