In der Tischtennis-Herrenkreisliga Emsland/Nord-Mitte macht sich im Titelkampf Langeweile breit.

 

 

Eintracht Emmeln ist nach dem Abstieg längst wieder frei von allen Befindlichkeitsstörungen. Der Ligaprimus ist noch ohne Minuspunkt und fertigte den SV Dalum sogar mit 9:3 ab. Dieter Deymann und Frank von der Aa haben bislang erst je ein Einzel abgegeben.

Der Verfolger Union Meppen II liegt bereits drei Zähler zurück. Vor allem die Doppel enttäuschten permanent. In den Einzeln erreichte Tobias Fischer hohes Niveau (7:1).

Der SV Dalum führt das Mittelfeld an. Eine Rückkehr in die Bezirksklasse ist derzeit utopisch, obwohl der SV Langen (9:4) und der TTC Lähden (9:1) zuletzt deutlich abgehängt wurden. Konstant gut präsentiert sich Niklas Tallen (9:1).

Der TV Meppen folgt mit ausgeglichenem Punktekonto. Ein Riesenspiel absolvierte das Team gegen Union Meppen II (8:8). Von den zehn eingesetzten Akteuren waren Nils Otten und Marcel Milsch in allen Spielen dabei, ein Indiz für Zuverlässigkeit.

Der punktgleiche TTC Lähden zeigte bislang völlig gegensätzliche Leistungen. Beim 9:7-Sieg gegen den SV Langen war der Club mit Fortuna im Bunde. Für spielerischen Glanz sorgte besonders Arnd Hertig (5:1).

Mit dem Aufsteiger TV Erika/Altenberge beginnt die Abstiegszone. Erst zwei Siege gegen Sigiltra Sögel (9:3) und den TTC Lähden (9:1) stehen auf der Habenseite. Absoluter Führungsspieler ist Jürgen Landwehr (6:2).

Der amtierende Vizemeister SV Langen mutiert zu einem Abstiegskandidaten. Bisherige Leistungsträger schwächelten. Nur Jürgen Konen konnte seine gute Form konservieren (7:1).

Ähnlich ergeht es dem letztjährigen Tabellendritten Sigiltra Sögel. Das Schlusslicht konnte jedoch aus beruflichen Gründen die leistungsstarken Brüder Lars und Sven Fredeweß erst einmal einsetzen. Immerhin fügte das Sextett Union Meppen II mit 9:6 die einzige Niederlage zu und setzte damit ein positives Signal.

 

Frank von der Aa will mit Eintracht Emmeln wieder nach oben.

                                                                                              Bruns-Foto