In der 1. Tischtennis-Kreisklasse Emsland/Mitte marschieren an der Tabellenspitze zwei Clubs fast im Gleichschritt und machen den Titel unter sich aus.

 

 

Der Herbstmeister VfL Emslage III kassierte den einzigen Minuspunkt gegen Eintracht Emmeln II (6:6). Alle anderen Spiele waren eindeutig, die Mannschaft hat also Charakter gezeigt. Besonders trifft dies auf Karl-Heinz Beerling und den altgedienten Manfred Kirstein zu, die beide noch ungeschlagen sind.

Der Verfolger SV Hemsen liegt nur einen Punkt zurück. Das Team startete mit fünf Siegen, scheiterte dann gegen den VfL Emslage III an den eigenen Nerven. Drei Einzel wurden im Entscheidungssatz verloren, was zur 3:7-Niederlage führte.  Glänzende Einzelbilanzen erreichten Ansgar Stahl (10:4) und Rouzbeh Movahhedi (8:2).

Eintracht Emmeln II führt das Mittelfeld an. Nicht nachvollziehbar ist die 3:7-Niederlage gegen den TV Meppen II. Vor allem auf den Spitzenpositionen war der Club mit den Altstars Jörg Krallmann (10:2) und Thomas Lüdeke-Dahlinghaus (10:3) stark besetzt.

Der TTC Lähden II folgt mit gleicher Punktzahl. Das Team beendete die Hinserie mit zwei eindrucksvollen Siegen, was Mut für die Rückrunde machen sollte. Ein gut eingespieltes Doppel bildeten Hubert Gerdes und Thomas Hinrichs, die nur einmal als Verlierer vom Tisch gingen.

Der TV Erika/Altenberge II hat ein ausgeglichenes Punktekonto. Ein Riesenspiel absolvierte die Mannschaft im Prestigeduell mit Eintracht Emmeln II (6:6). Positiv agierte Bernhold Ahlers (8:4).

Der TV Meppen II weist einen negativen Punktestand auf, und dennoch spielte der Spaßfaktor eine wichtige Rolle. Die verschworene Truppe musste nie auf Ersatz zurückgreifen. Impulsgeber war das Doppel mit Ralf Wohlgezogen und Matthias Korte (6:1).

Sorgenfalten bereitet der SV Dalum II mit nur einem Sieg. Von den sieben eingesetzten Aktiven überzeugte nur Thorben Bollmann ohne Einschränkung (5:2).

Das Schlusslicht VfL Rütenbrock ist noch ohne zählbaren Erfolg. Mitverantwortlich sind die Doppel für diese Misere. 

 

Sein Spiel hat Unterhaltungswert: Rouzbeh Movahhedi (SV Hemsen)

                                                                                                          Foto: G. Bruns