Bei den Tischtennis-Landesmeisterschaften war das Emsland in der Altersklasse Schüler A mit zwei Aktiven vertreten, die sich achtbar aus der Affäre zogen.

 

 

Für Finn Wilmink (SV Bawinkel) war das Turnier ein besonderes Erlebnis, obwohl er die Hauptrunde verpasste. In der Gruppenphase war für ihn gegen hochdotierte Akteure nichts zu holen. Der Viersatzsieg gegen Dietrich Thies (TSV Watenbüttel) war ein wenig Balsam für die Seele.

Ein wenig besser lief es für Simon Penniggers (Olympia Laxten). Er blieb immerhin bis zum Achtelfinale im Rennen. Endstation war für ihn Ben Ziesler (VfL Westercelle), dem er im Entscheidungssatz mit 6:11 unterlag. Tagessieger wurde schließlich Kevin Mathias (Eintracht Bledeln).

Im Doppel marschierte der Bawinkeler Finn Wilmink mit Filip Kalinowski (TV Wellingholzhausen) bis ins Viertelfinale, wo aber die eingespielten Kristian Hahn und Laurin Struß (TV Sottrum) eine zu hohe Hürde waren.

Länger im Wettbewerb blieb der Laxtener Simon Penniggers, der erstaunlich gut mit seinem Partner Melvin Twele (Hundsmühler TV) harmonierte. Das Duo steigerte sich nach Problemen im Auftaktspiel erheblich und zog schließlich mit einem schwer erkämpften Fünfsatzerfolg gegen Jim Appel und Luca Strauß (TuS Lachendorf/TSV Lunestedt) ins Finale, in dem jedoch Mathis Kohne und Bennet Robben (MTV Jever) als 3:0-Sieger vom Tisch gingen.

 

Landes-Vizemeister im Doppel: Simon Penniggers (Olympia Laxten).

                                                                                                           Foto: G. Bruns