Aufbruchsstimmung herrscht in der Tischtennis-Abteilung von Eintracht Börger. Nach mehreren Jahren hat sich der Club wieder an den traditionellen Tischtennis-Minimeisterschaften beteiligt.

 

Für die Organisatoren Ingo Lindemann und  Bernd Kossenjans (beide im Hintergrund) war dies gleichzeitig eine vielversprechende Talentsichtung. In der Leistungsklasse behauptete sich schließlich Till Grote hauchdünn vor Martin Geers und Simon Korten. In der totalen Anfängerklasse war Felix Lindemann an diesem Tage nicht zu schlagen. Ben Grote, der mit Abstand jüngste Spieler des Turniers, belegte Rang zwei. Die Nachwuchssportler der Eintracht haben bereits höhere Ziele und wollen auch beim Regionsentscheid mit der Grafschaft Bentheim für Furore sorgen.

     

Euphorie herrschte bei den Siegern und Platzierten der Tischtennis-Minimeisterschaften in Börger.

                                                           Bruns-Foto