Mit der Tischtennis-Bezirksvorrangliste, fast schon traditionell ausgerichtet vom SC Spelle/Venhaus, wurde im Nachwuchsbereich bei hochsommerlichen Temperaturen die Saison beendet. Die Endrangliste, für die mehrere Aktive aus dem Emsland bereits vorab qualifiziert waren, wird in der kommenden Spielzeit ausgetragen werden.

 

Männliche Jugend: Das emsländische Trio konnte nicht entscheidend eingreifen. Mischa van Norren (Olympia Laxten), Colin Wolter (SC Spelle/Venhaus), Jannik Horn und Felix Rosen (beide SV Bawinkel) landeten ausnahmslos im hinteren Feld. Ein etwas glücklicher Tagessieger war Thorben Rabbe (TSV Riemsloh), weil er sich dem nachfolgenden Ben-Ole Jansen (BSV Holzhausen) in fünf Sätzen beugen musste.

Schüler A (bis 13 Jahre): Marian Schupe (Olympia Laxten) und Leon Vehring (SV Bawinkel) konnten zwar mithalten, waren aber von der angestrebten Finalrunde weit entfernt. Nicolas König (TTV Cloppenburg) sicherte sich ungeschlagen den Turniersieg.

Schüler B (bis 11 Jahre): Der technisch vielseitige Lars Hoffschröer (SV Bawinkel) musste in der Vorrunde in keinem der acht Einzel bis an die Grenzen gehen und marschierte als überlegener Gruppensieger in die Endrunde. In einem Herzschlagfinale waren am Ende drei Akteure punktgleich. Das Satzverhältnis sprach für Joel Leippi (TuS Bösel), der einen winzigen Zahler vor den nachfolgenden Lars Hoffschröer und Hanno Runden (ebenfalls TuS Bösel) lag. Für Ricco Janzen (VfL Rütenbrock), ein Verfechter der totalen Offensive, blieb trotz einer gehobenen Leistung nur Rang vier. Luca Janzen (SV Surwold) und Felix Horn (SV Bawinkel), erstmals bei einem Turnier dieser Größenordnung dabei, gelangen nur einige Achtungserfolge.  

Schüler C (bis 9 Jahre): Hanno Kühlenborg (Olympia Laxten) ging bei den Gruppenspielen viermal als Sieger vom Tisch und belegte damit in der Gesamtwertung Platz sieben. Nicht zu schlagen war Matteo Krüger (TSV Ganderkesee), der Jonathan Bätzel (SV Wissingen) deutlich hinter sich lassen konnte. 

Mit konstanter Leistung auf Rang zwei: Lars Hoffschröer (SV Bawinkel).

                                                                       Foto: G. Bruns