Auch in dieser Saison führen die Kreise Emsland und Grafschaft Bentheim den Tischtennis-Regionspokal parallel zu den Punktspielen durch.

Wie im Vorjahr gehen im Erwachsenenbereich (fünf Leistungsklassen) und im Nachwuchssektor (vier Altersklassen) Dreiermannschaften an den Start. Gespielt wird in den Konkurrenzen Herren/Damen A (Verbandsliga und höher), Herren/Damen B (Bezirksoberliga und Bezirksliga), Herren/Damen C (1. und 2. Bezirksklasse), Herren/Damen D (Kreisliga) und Herren/Damen E (alle Kreisklassen) sowie Schüler, Schülerinnen und weibliche/männliche Jugend.

Das Heimspielrecht steht grundsätzlich der klassenniederen Mannschaft zu.

Bewährter Turnierleiter ist der der Schatzmeister des Regionsverbandes, Helmut Oldeweme (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Die Endtermine der einzelnen Runden sind der 29. September, 3. November und 15. Dezember. 

Das bisherige Spielsystem wurde vor zwei Jahren modifiziert und ist jetzt bundesweit einheitlich. Ausgetragen werden im neuen Pokalmodus insgesamt sechs Einzel und ein Doppel.

Die Endrunde mit jeweils vier Mannschaften wird am 11. Januar in allen Klassen in Meppen nach dem System „Jeder gegen jeden“ ausgetragen.

Für den Bezirksentscheid wird in allen Konkurrenzen jeweils eine Mannschaft aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim nominiert.