In der 2. Tischtennis-Herrenbezirksklasse Süd steht der Punktspielstart unmittelbar bevor. Das Emsland ist mit vier Vereinen vertreten.

 

In der vergangenen Saison spielte der VfB Lingen nur eine untergeordnete Rolle, doch diesmal könnte der große Wurf gelingen. Mit der Verpflichtung von Christian Defee, der bei Olympia Laxten schon höherklassige Erfahrung gesammelt hat, ist dem Club ein besonderer Coup gelungen. Mit dem offensiv ausgerichteten Neuzugang ist die Stammformation wesentlich attraktiver und ausgeglichener besetzt. Allerdings ist die Neuverpflichtung wegen einer Verletzung zu Beginn der Hinserie noch nicht einsatzfähig. Die Mannschaft darf also ohne ihn nicht frühzeitig den Kontakt zur Spitze verlieren. Größter Titelkonkurrent ist der letztjährige Tabellendritte ASC Wilsum.

Der Absteiger SC Spelle/Venhaus muss sich erst akklimatisieren und das aus dem Gleichgewicht geratene Spiel wieder stabilisieren. Die Stammformation ist - von einer Ausnahme abgesehen - zusammengeblieben, der Teamgeist hat also nicht gelitten.

Auf der Spitzenposition hat Ansgar Reeker den langjährigen Platzhirsch Henning Brandstrup abgelöst. Saisonziel ist ein Platz in der oberen Tabellenhälfte, der Faktor Erfahrung spielt dabei eine wichtige Rolle..

Der Neuling SC Baccum II wird eine Bereicherung für die Klasse sein. Die unveränderte Mannschaft umfasst acht Stammspieler, so dass personelle Probleme ausbleiben dürften. Star der Truppe ist zweifellos Steffen Steglich, der an guten Tagen kaum zu schlagen ist. Minimalziel ist eine Position im Mittelfeld.

Olympia Laxten III hat sich im Vorjahr wie eine Wundertüte präsentiert. Damit diesmal alles anders wird, hat der Club einen wohldosierten Kader mit ausnahmslos routinierten Akteuren zusammengestellt. Gespannt darf man auf Danny Lombardo sein, der nach langer verletzungsbedingter Auszeit ins Team zurückgekehrt ist. Wie auch immer die Saison läuft, Abstiegsprobleme wird es nicht geben.     

Der Neuzugang Christian Defee hat beim VfB einen Hype entfacht.

                                                                                  Bruns-Foto