In der zahlenmäßig kleinen Tischtennis-Damenemslandliga steht der Saisonauftakt unmittelbar  bevor.

 

Der Amtsinhaber SV Hilkenbrook II, der im vergangenen Jahr zweifellos auch vom  Glück begünstigt war, hat ein klares Signal ausgegeben: Die Verteidigung des Titels ist ausschließliches Saisonziel. Die Mannschaft kann nach wie vor auf einen relativ großen Kader zurückgreifen und wird wohl kaum personelle Engpässe bekommen. Unumstrittene Leistungsträgerin ist Carina Peters, die in der gesamten zurückliegenden Spielzeit nur ein Einzel abgegeben hat und außerdem mit der Teamchefin Inis Schulte ein glänzendes Doppel bildet.

Mitfavorit ist zweifellos der Vizemeister Eintracht Papenburg, der in der vergangenen Saison höchst unglücklich auf der Zielgeraden gescheitert ist. Auch diesmal hat die Mannschaft Ansprüche signalisiert. Durch die Aschendorfer Neuzugänge Kira Rieken und Marie-Luise Höller ist die Stammformation wesentlich vielseitiger geworden und kann vor allem in den Doppeln besser taktieren. Geführt wird das Team nach wie von Gertrud Voskuhl. 

Der SV Rastdorf stellt immerhin zwei Mannschaften, die in dieser Staffel dem Mittelfeld zuzuordnen sind. Verantwortlich für die Strategie, den inneren Zusammenhalt , die Aufstellung und vor allem für das Training ist der umsichtige Erwin Helle.

Sorgenkind der Liga war im vergangenen Jahr der SV Langen. In dieser Spielzeit kann die Teamchefin Sabine Schulte auf acht Akteurinnen zurückgreifen. Es hat sich gezeigt, dass zu viel Respekt oder gar Angst falsch sind. Man muss mutig auftreten und sich etwas zutrauen, um bestehen zu können.

 

Erster Titelanwärter ist der SV Hilkenbrook.

                                                           Bruns-Foto

 

 

 

 

 

 

 

Rang

Mannschaft

Beg.

S

U

N

Spiele

+/-

Punkte

 

1

SV Hilkenbrook II

8

5

1

2

47:30

+17

11:5

 

2

DJK Eintracht Papenburg

8

4

1

3

38:40

-2

9:7

 

3

SV Rastdorf III

8

3

2

3

44:40

+4

8:8

 

4

SV Rastdorf II

8

2

3

3

43:47

-4

7:9

 

5

SV Langen

8

1

3

4

31:46

-15

5:11