Tischtennis-Bezirksvorrangliste der Damen und Herren - Kleine Starterfelder

Bei der Tischtennis-Bezirksvorrangliste der Damen und Herren, ausgerichtet von RW Sutthausen, waren nicht alle Teilnehmerfelder komplett besetzt. Mit der gerade erst 13 Jahre alt gewordenen Finja Hasters aus Meppen war auch eine emsländische Spielerin am Start.

Eine etwas eigenartig anmutende Auslosung ergab in der Vorrunde zwei qualitativ völlig gegensätzliche Felder. Die drei Erstplatzierten der Gruppe I, zu der auch Finja Hasters (Union Meppen) gehörte, waren später in der Endabrechnung in gleicher Reihenfolge ebenfalls ganz vorne. Die Emsländerin hatte einen miserablen Start und fand erst spät zu ihrem Spiel. Im Auftakteinzel kassierte sie eine glatte Dreisatzniederlage gegen die spätere Siegerin Klara Bruns (SV Molbergen). Anschließend konnte sie gegen Leonie Krone (SV Wissingen) zwar einen 0:2-Satzrückstand egalisieren, musste sich aber im fünften Durchgang mit 6:11 geschlagen geben. 
Danach lief es besser. Mit drei relativ klaren Siegen marschierte die Meppenerin in die Endrunde, in der sie im weiteren Verlauf kaum gefordert wurde und nur zwei Sätze abgab. Aufgrund der beiden Niederlagen in der Gruppenphase musste sich Finja Hasters mit Platz drei begnügen, qualifizierte sie sich damit aber für die Bezirksendrangliste.
Die Herrenkonkurrenz war ohne emsländische Beteiligung. Turniersieger wurde Tobias Steinbrenner (TV Hude) vor dem punktgleichen Oliver Tüpker (SF Osede).


Turniersiegerin wurde Klara Bruns (links) vom SV Molbergen vor Leonie Krone (SV Wissingen), Finja Hasters (Union Meppen), Lea Maathuis (Hoogsteder SV), Lena Niekamp (SV Wissingen) und Lea Kirchhoff (Spvg. Oldendorf).
Foto: Georg Bruns